Steigern Sie Ihre Produktivität im Schlaf

Schlafen produktiv

Steigern Sie Ihre Produktivität im Schlaf

Wie fühlen Sie sich im Moment? Erholt? Produktiv? Wie sind Sie heute Morgen aufgestanden? Voller Tatendrang und mit dem Gefühl heute Bäume auszureißen?

Sie sehen schon, es geht um ein Ritual, dass von vielen uns leider all zu oft vernachlässigt wird. Ein Ritual, dass wir täglich machen sollten, um unsere Batterien wieder aufzuladen. Es gibt Gehirn und Muskeln Zeit, Gelerntes zu verarbeiten und Gedanken zu sortieren. Sie werden es schon erraten haben, es geht ums Schlafen!

 

Warum schläft der Mensch eigentlich?

Warum werden wir eigentlich müde? Warum müssen wir diesem, für manchen vielleicht, lästigen Ritual nachgehen, wenn wir doch so viel zu tun und erleben haben?

Um ehrlich zu sein, dass weiß man noch immer nicht hundertprozentig. Fakt ist, der Mensch muss schlafen um zu überleben. Schlafentzug gilt sogar als Foltermethode und war im 2. Weltkrieg recht beliebt. Um zu sehen wie wichtig Schlaf ist, brauchen wir uns nur in unseren vier Wänden umsehen. Die meisten von Ihnen werden einen eigenen Raum zum Schlafen haben. Es beschäftigt sich gar eine ganze Industrie mit den Themen Matratzen, Betten bis hin zur Raum- und Schlafberatung.

Bewiesen ist, dass Schlaf für unsere Produktivität absolut essentiell ist. Schlafen hilft dem Gehirn gelernte Informationen zu verarbeiten. Schlaf gibt Muskeln Zeit, Impulse aus dem Training umzusetzen. Im Alltag ist ein gesunder und ausreichender Schlaf wichtig. Studien haben gezeigt, dass Menschen mit Schlafmangel Probleme mit ihrem Kurzzeitgedächtnis und der Entscheidungsfindung haben. Experimente weisen sogar darauf hin, wenn wir „über ein Thema schlafen“, dass wir bessere Entscheidungen treffen oder schneller eine Lösung finden – quasi „wie im Schlaf“ produktiver sein.

Sie haben die Erfahrung sicher schon selbst gemacht: Sie haben bis spät in der Nacht ein Dokument auf Fehler abgesucht. Als Sie am nächsten Morgen auf das Dokument schauten, fielen Ihnen sofort zig Fehler auf. Vielleicht wäre es produktiver gewesen, früher aufzuhören – zu schlafen – früh aufzustehen und dann das Dokument zu kontrollieren.

 

Einfach müde oder gelangweilt?

Schlafen produktiv 3

Far and away the best prize that life offers is the chance to work hard at work worth doing.

Theodore Roosevelt

Klar, diese Tage kennen wir alle. Anstrengender Job, Work-out, Freunde treffen, den ganzen Tag auf Achse – da kann man schon müde werden. Oder geht es Ihnen wie mir? Gerade an Tagen, wo ich eben nichts Spannendes mache oder vorhabe, bin ich müde. Unser Gehirn denkt sich „wenn da heute nichts mehr Spannendes passiert, dann gute Nacht!“. Deswegen können wir bis Mitternacht an einem Projekt arbeiten oder Party machen. Überlegen Sie kurz ob Ihnen schlicht eine spannende Aufgabe, ein Hobby, Projekt oder Side-Business im Leben fehlt. Vielleicht finden Sie etwas, dass Sie am Abend lieber machen als mal wieder vor dem Fernseher einzuschlafen.

Wenig zu schlafen hat seine Vorteile. Wenn Sie überlegen nur 6 statt 9 Stunden zu schlafen, haben Sie 3 Stunden mehr um Dinge zu erledigen. Blöd nur, wenn Sie vielleicht auf wertvollen Schlaf verzichten, um dann auf Facebook und Co. zu enden, nur aus Angst etwas zu verpassen oder weil sie nicht wissen, was Sie sonst mit Ihrer Zeit anfangen sollen. Was ich Ihnen versichern kann: Facebook und Twitter sind es nicht wert. Sie werden nie alle Beiträge lesen können und immer etwas verpassen – dann lieber noch einmal umdrehen 😉

 

Schlafen spart Zeit

Schlafen produktiv 2

I’ve always figured out that there 24 hours a day. You sleep six hours and have 18 hours left. Now, I know there are some of you out there that say well, wait a minute, I sleep eight hours or nine hours. Well, then, just sleep faster, I would recommend.

Arnold Schwarzenegger

Ausreichend ist die richtige Antwort. Das scheint für jeden etwas anderes zu sein. Manch einer kommt mit 5-6 Stunden Schlaf aus, ein anderer benötigt 8-9 Stunden – rein statistisch schlafen Europäer ca. 7 Stunden. Es kommt dabei aber nicht nur auf die Dauer sondern vor allem auf die Qualität an. Hierzu gibt es unzählige Tipps und Ratschläge, dabei möchte ich auf jeden Fall auf diesen Beitrag des Österreichischen Gesundheitsministeriums verweisen.

Ihren Schlafbedarf können Sie nur selbst herausfinden. Probieren Sie einfach aus was Ihnen gut tut! Wie geht es Ihnen mit mehr oder weniger Schlaf? Ich persönlich brauche 6,5-7,5 Stunden Schlaf, fühle mich nach 8,5-9 Stunden fast noch müder als mit nur 5 Stunden. Führen Sie doch einfach ein paar Tage ein „Schlaftagebuch“:

  • Haben Sie gut geschlafen oder eher schlecht?
  • Sind Sie aufgewacht, wenn ja warum?
  • Was haben Sie am Vortag gemacht?
  • Belastet Sie eine Entscheidung oder etwas anderes?

 

Kein Stress mit dem Schlaf

Schlafen produktiv 4

Sollen Sie viel oder wenig schlafen? Sind Sie faul wenn Sie 9 statt 6 Stunden schlafen oder am Abend einfach müde nachhause kommen? Nein, sicher nicht. Fragen Sie sich lieber, ob Sie damit glücklich sind! Schlafen Sie lange, weil Sie gerne und gut schlafen oder weil Sie eigentlich schlecht schlafen? Wie oben geschrieben, Sie verpassen nichts wenn Sie schlafen. Sollten Sie jedoch schlecht schlafen, schauen Sie mit den Tipps aus der Liste oben, wie Sie Ihr Schlafklima verbessern können.

Wichtiger sind sicher die Fragen für Wenig-Schläfer: Schlafe ich zu wenig? Warum schlafe ich zu wenig? Warum schlafe ich so schlecht? Wie kann ich besser schlafen? Auch hier, machen Sie sich keinen Stress! Hören Sie in sich hinein, achten Sie auf Ihren Alltag und Ihre „Rituale“. Läutet Sie das Smartphone Nacht für Nacht aus dem Schlaf? Ist Ihre Matratze schon überreif für den Sperrmüll oder ist es viel zu warm in Ihrem Schlafzimmer? Haben Sie überhaupt ein Schlafzimmer?

Vielleicht macht Ihnen Schlafen auch einfach Spaß! Meine Lebensgefährtin schläft zum Beispiel unheimlich gerne und schläft sicher deutlich mehr als ich (das können schon mal 10 Stunden werden) – aber Menschen sind einfach alle etwas verschieden, machen Sie sich keinen Kopf und suchen Sie den Weg der für Sie am besten funktioniert.

 

Kurz zusammengefasst!

  • Finden Sie Ihre ideale Schlafmenge, dann haben Sie am Tag mehr Zeit für Ihr Leben, können aber sicher sein, die nötige Energie dafür zu haben.
  • Schlaf hilft uns produktiver zu sein – schlafen Sie ausreichend!
  • Testen Sie Ihren eigenen Schlafbedarf, am besten mit einem Tagebuch.
  • Schlafen Sie schlecht? Dann lesen Sie sich am besten bei diesem Beitrag näher ein.
  • Müde? Haben Sie ein erfülltes Leben oder haben Sie sich einfach eine Mütze Schlaf verdient?
  • Viel-Schläfer: Genuss-Schläfer oder schlafen Sie schlecht? Egal, erst mal keine Sorge, dass Sie etwas verpassen 😉
  • Wenig-Schläfer: Brauchen Sie den Schlaf? Fühlen Sie sich wohl?
  • Egal ob viel oder wenig: Machen Sie sich keinen Stress und reflektieren Sie in Ruhe – führen Sie zum Beispiel ein Schlaftagebuch für 1-2 Wochen

 

Quellen:

DerStandard.at

Wikipedia

About sleep

 

Bild Quellen

Pexels – White Throw Pillow

Pexels – Morning Time Alarm Bell

Pexels – Untitled

Pexels – Ideas Whiteboard Person Working